Die nächsten Veranstaltungen

Acousticue

2016-09-29

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/Acousticue.jpg

Die Band "Acousticue" vereint zweistimmigen Gesang und eigene Gitarren- und Bassarrangements mit dezenter Percussion. Ohne großen technischen Aufwand präsentieren die Musiker Jazzstandards und Popsongs auf natürliche Art und Weise. In dieser reduzierten Form entwickeln die ausgewählten Titel eine ganz neue Faszination. Die Künstler sind Jutta Walkowiak (Gesang), Christel Förster (Gesang / Gitarre), Matthias Elender (Gitarre),Robin Gregory (Bass) und Helmut Berndorfer (Percussion).

Beginn 19.30 Uhr 

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***


Duo Epices

2016-10-06

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/Duo Epices.jpg

A Straw in the Wind

Begeben Sie sich auf eine abwechslungsreiche musikalische Reise durch die Jahrhunderte mit dem Duo Epices: Maria Dorner-Hofmann (Konzertblockflöten) und Caroline Schmidt-Polex (Konzertharfe). Barocke Maskentänze, hochvirtuose Bravour-Variationen von Ernest Krämer, der schwungvolle „Nightclub 1960“ und das melancholische „Oblivion“ des argentinischen Tangomeisters Astor Piazzolla, ein zeitgenössisches, lautmalerisches Werk des Niederländers Chiel Meijering „A Straw in the Wind“ und noch weitere musikalische Glanzstücke erwarten Sie an diesem Abend in einer ungewöhnlichen kammermusikalischen Besetzung.

Caroline Schmidt-Polex aus Eggenfelden war Jungstudentin an der Hochschule für Musik in München bei Prof. Helga Storck und Mitglied im Bayerischen Landesjugendorchester. Studium Konzertfach Harfe an der Universität Mozarteum Salzburg bei Prof. Edward Witsenburg  und  Prof. Sarah O’Brian, das sie mit dem 1. und 2. Konzertdiplom abschloss. Während des Studiums Aushilfstätigkeiten im Mozarteum-Orchester am Salzburger Landestheater und beim Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall. 2001 wurde sie Stipendiatin der von Lord Yehudi Menuhin ins Leben gerufenen Stiftung „Live Music Now“ Salzburg. Sie konzertiert sowohl als Solistin als auch in verschiedenen kammermusikalischen Formationen: Duo Epices, Les Rossignols, Voice’n Harp, Cuvée Classic. Seit 2013 begleitet sie Enrico de Paruta bei seiner Tournee „Heilige Nacht“. Neben ihrer Konzerttätigkeit unterrichtet sie an der Kreismusikschule  Passau und der Sing- und Musikschule Bad Birnbach.  

Maria Dorner-Hofmann studierte an der Universität Mozarteum in Salzburg Blockflöte bei Irmgard Maria Tutschek, Carin van Heerden und Dorothee Oberlinger sowie Klavierpädagogik bei Klaus Kaufmann (alle Diplome „mit Auszeichnung“). Ergänzt wurde ihre Ausbildung durch zahlreiche Meisterkurse bei Han Tol, Matthias Weilenmann, Pedro Memelsdorff, Paul Leenhouts und anderen. Sie konzertiert regelmäßig im In- und Ausland mit verschiedenen Ensembles, zum Beispiel mit dem Cembalisten Christian Brembeck, mit dem „Duo Epices“ (Blockflöte/Harfe), mit dem Trio "Les Rossignols (Sopran/Blockflöte/Harfe) und mit "TWO" (Duo für interkulturelle und experimentelle Musik) sowie als Solistin. Im November 2006 gewann sie beim „Internationalen Wettbewerb für Blockflöte solo“ im österreichischen Feldkirch den ersten Preis und den Publikumspreis. Maria Hofmann unterrichtet privat in Eggenfelden und seit 2007 an der Universität Mozarteum in Salzburg.

Beginn 19.30 Uhr 

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***


Helga Brenninger „mei Lebensgfui boarisch gsunga“

2016-10-13

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/HELGA_BRENNINGER.jpg

Die bayrischen Texte zieht die Dorfnerin aus ihrer eigenen Lebensgeschichte. Poetisch und kraftvoll zugleich treffen sie die Zuhörer sofort ins Herz. Lieder wie „D’Sunn scheint schee“ oder „Mitten im Lebn“ stecken voller Emotionen und Liebe – Liebe zur Heimat, zu den Menschen, zur Musik und zum Leben. Es geht um persönliche Erfahrungen und Gefühle, bei denen man sofort spürt, dass sie ehrlich sind und geradewegs aus dem Bauch kommen. Das Besondere daran? Mit ihrer hellen, klaren Gesangsstimme führt sie ihre Gedanken äußerst sensibel an das Publikum heran, vergisst aber nie, ihre Botschaften auch mit einer Prise Hoffnung zu versehen. Sie begleitet sich selbst an der Akustikgitarre und stabilisiert das Ganze zusätzlich mit perfekt abgestimmtem Sound ihrer Bandmusiker mit Bertram Liebmann (Piano, Bass, Backing), Bernd Mayer (Cajon) und Marcel Diehl (Bass, Guitar, Backing) – ohne dabei aber den Inhalt zu übertönen. Besonders bei „Boid bist wieder do“ und „Papa, was is passiert“, Lieder, die von Krankheit und Abschied erzählen, spricht sie aus, was andere nur denken und verpackt die Worte ganz unpathetisch in Musik voller Wärme und Kraft. Musikalischen Stilrichtungen gegenüber ist sie offen. Ob Blues, Balladen oder Pop – sie probiert sich gerne aus und liebt die Abwechslung. In Liedern wie „Puzzlespui“ oder „I glaub i fliag“ singt sie von genau dieser Sehnsucht, dem Leben genügend Raum zu lassen und, um sich frei und ungehemmt zu entwickeln. Manchmal „woas i ned wos i wui“, meint sie; das Publikum schon: Noch mehr Helga Brenninger. (OVB)

Musik zum Zuhören – Mitgrooven– Fallen lassen!

Beginn 19.30 Uhr 

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***


JIMI DUKE & THE POSERS

2016-10-20

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/Jimi Duke.jpg

 

well it’s a one for the money two for the show three to get ready

Sie sind sieben. Aus Niederbayern. Glorreich. Sie haben ihn noch mit der Muttermilch aufgesogen. Und sie spielen ihn, den echten Rock’n’Roll, ehrlich, erdig, mit Ecken und Kanten: Jimi Duke and the Posers. Eine alte, speckig glänzende Rocktasche haben sie im Gepäck, und den Inhalt fetzen sie ihnen um die Ohren, den Motorbienen, Mopedfahrern, dem Freizeit-Elvis und dem selig dreinblickenden Alt-Rock’n’Roller. Midi-Files? Schmalzlockiges Wir-tun-so-als-ob-Gehabe? Fehlanzeige! Die Besetzung ist so, weil sie so sein muss. Da knallt die Snare, da knackt der Kontrabass, die Saxophone röhren und die halbakustischen Stromgitarren glühen. Und Jimi Duke singt den Be-Bop-A-Lula. Und wie. Nicht wie Vincent und Holly und Presley und Brave, sondern wie er selbst. Die alten Klassiker hauen sie raus, die großen Fat-Elvis-Schmachtfetzen und manchmal bringen sie auch Motown und sogar Aktuelles ins Rocken und Rollen.

Jimi Duke and the Posers. Musik, die in den Magen fährt. Now go cat go! 

Besetzung:

Christian Beranek Schlagwerk

Christian Auer Kontrabass

Robert Lausmann Baritonsaxophon

Stephan Haslinger Tenorsaxophon

Hannes Wanke Elektrogitarre

Dieter Hofstett Elektrogitarre

Joseph Oberlechner Duke

Beginn 19.30 Uhr 

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***


Samt & Sonders

2016-10-27

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_2/Samt&Sonders.jpg

Frauenpower auf der Bühne  

Die 4-Frauen-und-1-Mann-Band „Samt&Sonders“ steht für ein abwechslungsreiches Programm mit Cover-Songs aus den Bereichen Rock, Pop und Soul. Die Arrangements für 3-stimmigen Gesang, Gitarre, Keyboard, Saxophon, Bass und Cajon reichen von der gefühlvollen Ballade bis zur groovigen Soul-Nummer zum Abtanzen. Nummern aus mehreren Jahrzehnten Rock- und Popgeschichte u.a. von  Aretha Franklin, Adele, Amy Winehouse, Namika, Sade, Louane und Melisse Etheridge sorgen für einen unterhaltsamen Abend. Die vier Musikerinnen, Angela Kolm-Lengenfelder (Gesang, Keyboads, Saxophon), Diana Fürstenberger (Gesang, Percussion), Karin Hornberg (Gesang, Bass, Querflöte), Monika Lantenhammer (Cajon, Bongos) und der eine Mann, Hans Lengenfelder (Gitarre).

Beginn 19.30 Uhr 

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***



Harry Ahamer Acoustic Duo

2016-11-10

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/Harry Ahamer.jpg

Harry Ahamer Acoustic Duo (mundart blues & soul) mit Markus Marageter (Piano / Voice / Acoustic Guitar) und Harry Ahamer (Acoustic Guitar / Voice / Songwriting) Ob seelenvolle Songs mit Mundarttexten die unter die Haut gehen. Von Funk bis Fingerpicking, von Rock bis Soul von und mit Harry Ahamer aus seinem neuesten Album "ZUWA" auf der Bühne im Bahnhof am 10. November 2016, ab 19.30 Uhr.

Der rote Faden durch die Produktion ist die Musikalität der Akteure, die Stimme und Authentizität des Frontman und zweifellos die Qualität der Songs.  Schublade? – Fehlanzeige! Falls doch, dann steht Ahamer drauf, und wo Ahamer draufsteht kommt unterm Strich Blues heraus.

Als special guest wird Rudi Mangst mit von der Partie sein.

Beginn 19.30 Uhr 

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***



Rising Moon Quintett

2016-11-17

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/Rising Moon 2.jpg

Normalerweise treffen sie sich erst, wenn der Mond aufgeht: das Rising Moon Quintett. Aus Oberösterreich, Ober- und Niederbayern kommen die Musiker, und der Jazz bringt sie zusammen. Bernhard Maier am Klavier, Joe Drobar am Schlagzeug, Stefan Hensel am Bass, Stephan Haslinger am Tenorsaxophon und Dieter Hofstett an der Gitarre spielen Tunes, die ins Ohr gehen, gerne in ganz eigenen Arrangements: schmissige Uptempo-Nummern, nachdenkliche Balladen, Bossa Nova. Rising Moon Quintet – Jazz, den man hören kann.

Beginn 19.30 Uhr

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***



CAMINSKY OVERDRIVE

2016-11-24

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/Caminsky.jpg

Coverbands klingen doch irgendwie alle gleich ... oder? CAMINSKY OVERDRIVE zeigen, dass es anders geht. Sei es durch die reichhaltige Auswahl handverlesener, wohl bekannter Songs unter Vermeidung der "üblichen " Gassenhauer, die jede Coverband spielt oder die groovige, ebenso handwerklich solide wie gefühlvolle Interpretation - hier lebt die Musik und wird somit gleichermaßen für Publikum und Band zum Erlebnis.

Das Programm von Caminsky Overdrive liest sich wie das "Who is Who" aus einem halben Jahrhundert Rockgeschichte zwischen Beatles und Deep Purple, Pink Floyd und Robbie Williams, Sting und Gary Moore, dem die Band ihren eigenen Stempel aufdrückt und dabei immer das Beste aus den Songs herausholt.

Über 125 Jahre Bühnenerfahrung der Musiker Stefan Beeking (vocals, accoustic guitar), Rainer Hoffmann (keyboards), Ernst Reiter (drums), Ferdinand Reiter (bass guitar, vocals) und Dieter Schwanninger (guitar, vocals) kommen hier zusammen. Reinhören, es lohnt sich!

Beginn 19.30 Uhr 

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***



SaxKomplott & more

2016-12-01

Der Name „SaxKomplott“ steht für ein Trio mit anspruchsvollen Saxophon-Sätzen verschiedenster Stilrichtungen - „& more“ steht außerdem für ein überaus abwechslungsreiches Programm mit unterschiedlichen Instrumenten (Piano, Bass, Akkordeon, Gesang). Die drei MusikerInnen präsentieren mit viel Können, Spielfreude und guter Laune Stücke verschiedenster Genres, natürlich mit viel Saxophon-Sound. Im Advent außerdem zu hören ist Weihnachtliches aus aller Welt.

Angela Kolm-Lengenfelder Klavier, Alt- und Tenor-Saxophon, Gesang, Akkordeon

Brigitte Priefer Sopran-, Alt- und Tenor-Saxophon, Klarinette

Sepp Rammer Klavier, Tenor-Saxophon, Bass, Gesang, Akkordeon

Beginn 19.30 Uhr 

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***



BLUE ROCKIT

2016-12-08

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/BLUE ROCKIT.jpg

 

Rock – Pop – Blues – Country, diese Musik ist unsere Leidenschaft und die wollen wir mit Euch teilen. Melodien und Texte, spiegeln Erlebnisse aus der Jugend, an die man sich gerne erinnert. Songs die selten gespielt werden, die aber „jeder“ kennt. „BLUE ROCKIT“, vier erfahrene Musiker, die sich musikalisch im Bereich Rock-Pop-Blues mit Country und Austropop Einflüssen bewegen. Eine Band mit langjähriger Bühnenerfahrung. Wir spielen die Songs unserer Musikhelden, u.a. von Bob Seger, Bruce Springsteen, Eric Clapton, Melissa Etheridge, Janis Joplin, Gossip, Amy McDonald, Ulli Bäer usw.

Mit Respekt vor Klassikern und den aktuellen Hits werden die Songs eigen interpretiert, mal gefühlvoll, mal mit viel Energie, eben typisch „BLUE ROCKIT“. Ein abwechslungsreiches Programm, das Jung und Junggebliebene anspricht.

Silvia:         Akkustik Gitarre & Gesang 

Louis:         Akkustik Gitarre, Bass & Gesang 

Andi  :        Cajon, Drums & Percussion  

Christian:   E-Gitarre  

Beginn 19.30 Uhr 

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***



Duo „Juca“

2016-12-15

Das Duo „Juca“ am 15. Dez. 2016 auf der Konzertbühne im  Bahnhof Simbach.

Hinter diesem Namen stehen Jutta Walkowiak und Alexandra Cumfe, beide sind Lehrerinnen im Freien Musikzentrum. Außerdem sind sie als Einzelinterpretinnen mit ihren Bands bekannt.

Als Duo singen sie Songs von Stevie Wonder, Aretha Franklin, Ray Charles und Sting. Die zwei Sängerinnen werden ebenso weihnachtliche Songs in kleiner, akustischer Besetzung mit weiteren Überraschungsmusikern interpretieren.

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***



Bigger Bang

2016-12-22

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/B&B.jpg

Hören Sie gerne ehrlichen, puren Musikgenuss mit Tasten & Gesang? Mit alten bayerischen Klassikern, alten deutschen Schlagern oder den allzeit beliebten Hits der Austropop-Zeit werden die Musiker das Publikum verwöhnen. Einige neue Lieder wurden geprobt und so reihen sich in das bereits vorhandene Repertoire wieder Mitsinglieder ein wie „Frosch im Hois“ von der Spider Murphy Gang oder Herbert Grönemeyers „Mambo. Alte Schlagerklassiker wie „Amigo Charly Brown“ von Benny und es wird der Versuch unternommen werden Helene Fischers „Atemlos“ darzubieten. Natürlich hört man die gewohnten Lieder von Udo Jürgens, STS, Peter Cornelius, Klaus Lage, Peter Alexander, Rainhard Fendrich und vielen anderen Künstlern. Stimmgewalt von Woife Berger, besser bekannt als Kabarettist „der Fälscher“, der zusammen mit seinem Bühnen-Partner  am Klavier und Akkordeon, Florian Krenner, den Abend zum absoluten Hörvergnügen macht. 

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***