Die nächsten Veranstaltungen

Abend mit Herbert P

01.06.2017

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/Herbert Preisinger.jpg

Folk, Rock, Country, Pop & More, dass ist die Musik, die Herbert Preisinger Spaß macht und die er mit wenig technischem Aufwand, nur mit Stimme und Gitarre, gelegentlich auch mit Harp-Unterstützung, auf die Bühne bringt. Unter dem Motto „voice & guitar“ interpretiert der Musiker Songs seiner großen Vorbilder wie Bob Dylan, Neil Young, Tom Petty, Cat Stevens und anderen mal hart am Original, oft auch ganz eigenwillig, aber immer authentisch.

Beginn 19:30 Uhr

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***

Voice & Strings mit Steffi Denk & Hans Yankee Meier

22.06.2017

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/Voice and strings.jpg

Gitarre und Gesang in Perfektion: Seit 17 Jahren setzen Voice & Strings nur mit Stimme und Gitarre Maßstäbe. Die beiden gelten für viele als ein Ausnahme-Duo im poppigen Jazz & Soul-Bereich, als eine unglaublich einfühlsame, vielseitige Sängerin, die vom gitarristischen Begleitorchester Hans Yankee Meiers geführt und getragen wird. Steffi Denk avancierte  bei ihrer deutschlandweiten Tour mit der „Blue Eyes Big Band“ und den Swing-Legenden Max Greger, Paul Kuhn und Hugo Strasser zu einer der „schärfsten Stimmen“ im deutschsprachigen Bereich, während Yankee Meier dem hohen technischen und musikalischen Standard eines Joe Pass oder Earl Klugh bescheinigt wird, mit dem besten Saxofonisten Israels  Boris Gammer tourte und mit Oskar Feldmann, Rob Bargard sowie Harald Rüschenbaum arbeitete. Darüber hinaus geben Voice & Strings den von ihnen interpretierten Klassikern eine ganz eigene Prägung: bestechend durch ihre Homogenität, durch augenzwinkernden Spielwitz, ausdrucksstarke Wechsel zwischen intim-meditativen Momenten und eruptiven Steigerungen. Und das alles immer wieder gewürzt mit einer wohldosierten Prise Selbstironie und Humor. Voice & Strings, dass ist die kunstvolle Kultivierung von gitarristischem Klangzauber und souligem Gesang. Die große Kunst von Steffi Denk und Hans Yankee Meier ist es, alles trügerisch leicht und einfach klingen zu lassen. Was viele andere Künstler als Beschränkung sehen würden, betrachtet das Duo als große Herausforderung: nämlich ihr Publikum einzig und allein mit Gitarre und Stimme zu fesseln. Und dies gelingt ihnen mit Bravour. Die aktuelle CD mit dem Titel „Oldschool“ enthält neu arrangierte  Soul Klassiker wie Marvin Gayes Whats going on   sowie selten gehörte Juwelen aus der  Motown-Aera wie Stevie Wonders Signed, Sealed and Delivered. 

Beginn 19:30 Uhr

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***

EAR im Bahnhof

29.06.2017

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/ear.jpg

 

EAR sind zu zweit. Raphael Tschernuth, geboren in Simbach am Inn, komponiert die Musik, und übernimmt die Aufnahme und Produktion. Der Bremer Günther Harder schreibt die Texte und singt. Seit der Gründung während ihrer Schauspielausbildung in Burghausen im Jahr 2002 haben EAR sieben Alben in Eigenregie veröffentlicht, zuletzt im November 2015 ELYSIAN FIELDS. Mittlerweile leben die beiden in Berlin und Hannover und entwickeln ihren eigenen Sound stetig weiter. Ganz im Gegensatz zum vollen Bandsound auf den Alben präsentieren sie ihre Songs auf Konzerten in reduzierten, energiegeladenen Akustikversionen - begleitet nur von Gitarre und Klavier. Wer das erlebt, spürt sofort die intensive Hingabe und Leidenschaft der beiden zur Musik. EAR arbeiten seit Jahren komplett unabhängig - frei von Label, Management und dergleichen. Ihre Alben vertreiben sie auf ihrer Homepage (www.ear-theband.com) und via Bandcamp. 

Beginn 19:30 Uhr

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***

New Project

06.07.2017

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/New Project .jpg

Die Kapelle „New Project“ wurde im November 2011 neu gegründet und besteht aus 7 Musikern (3 Bläser und Rhythmusgruppe), die alle in der regionalen Musikbranche gut etabliert und sehr versiert sind. Die Band wird vorwiegend für konzertante Auftritte bis hin zu privaten, geschäftlichen oder öffentlichen Events gebucht, die eine gehobene musikalische Gestaltung wünschen. Das abwechslungsreiche Repertoire könnte auch mit dem Begriff „Ohrwurm-Jazz“ beschrieben werden. Es umfasst sowohl altbekannte und mitsingbare Stücke aus der Swing Aera (z.B. Bei mir bist du schön, All of me, Georgia....) über Lieder der Oldy- und Soul-Zeit (z.B.  Nummern, die von Ray Charles oder den Blues Brother Filmen bekannt wurden) bis hin zu modernen Interpretationen aktueller Songs, die beim Publikum hohen Wiedererkennungscharakter haben. Alle Lieder sind so arrangiert, dass mehrstimmige Vocal Sätze und Bläserriffs zum Einsatz kommen. Dabei legt die Combo großen Wert auf mitreißende Rhythmen vom Swing über Samba, Bossa Nova, Soul, Blues-Rock bis zu Funky Interpretationen. Hinzu kommen die solistischen Improvisationseinlagen, welche die Zuhörer bislang stets  begeistert haben.

 

Beginn 19:30 Uhr

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***

Lady Eve & her one man band

13.07.2017

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/LEA.jpg

Hinter dem Namen „Lady Eve & her one man band“ verbirgt sich das Duo mit der Sängerin Eva Petzenhauser und dem Gitarristen Michael Reiß, die Beide zu den festen Größen in der ostbayerischen Musikszene zählen. Nach ihrem letzten „Liebesprogramm“ widmen sich die Musiker nun aktuell den beiden britischen Bands „The Beatles“ und „Queen“ und präsentieren deren Hits zum Teil in neuem Gewand. Egal ob „The great pretender“, „I want to hold your hand“ oder „Love of my life“, die Titel sind bekannt, aber man hat sie bestimmt noch nie so gehört.

Beginn 19:30 Uhr

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***

Lehrerkonzert des Freien Musikzentrums

20.07.2017

 

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/Salamusicale+.jpg

Eine musikalische Reise mit Ercole Caputo, dem Leiter des Freien Musikzentrum, und seinem Lehrerkollegium, von klassischer Musik über lateinamerikanischen Rhythmen bis Blues und Jazz. Der Erlös des Abends geht zu Gunsten des Vereins für Instrumental- und Vokalunterricht Simbach/Inn e.V., dem Unterstützer der Live-Konzerte am Bahnhof.

Beginn 19.30 Uhr

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***

Zweckinger

27.07.2017

 

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/Zweckinger.jpg

Was wird wohl dabei rauskommen, wenn eine Bayerin und vier Bayern antreten und singen, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist? Die richtige Antwort wäre wohl: "Nix g'wiss woas ma ned!", denn vom bayrischen Rock'n'Roll über entspannten Folk bis zu konzertanten Balladen mit ausgefeiltem Fingerpicking und ausg'fuxten Geigenarrangements kann man bei dieser Band eigentlich mit allem rechnen. Außerdem legen Zweckinger sehr viel Wert auf humorvolle Texte, die teilweise in Zusammenarbeit mit dem genialen Polt-Autor Hanns Christian Müller entstanden sind.

Zum letzten Album von Zweckinger, der Live-CD+DVD “A guada Dog”, meinte der Münchner Merkur: “Das ist originell, lustig und hat Kraft. Die Münchner Formation Zweckinger gehört zweifelsohne zu den besten aktuellen Bayern-Rockgruppen. Gelingt es ihr doch, intelligente, kabarettistische Texte mit eingängigen Melodien zu verbinden.” Eigentlich eine gute Kritik, aber wer die Band kennt, weiß, dass Zweckinger höchstens zur Hälfte in die Rock-Schublade passt. Vielmehr untermalen sie ihre meist vielstimmigen Gesänge unter anderem auch mit entspanntem Folk, konzertanten Balladen, sanft gezupften Gitarren und ausg'fuxten Geigenarrangements.

 

Beginn 19:30 Uhr

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***

Lonely Lips

07.09.2017

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/Lonely Lips.jpg

Nicht Hip Hop, nicht Rap, nicht Heavy Metal. Fetzige Swingmusik und alte Schlager der 40er und 50er. Musik aus längst vergangenen Tagen, die aber immer noch aktuell ist. So alt wie diese Musik ist die Band natürlich nicht. Sie wurde 2002 gegründet und besteht aus drei hübschen Damen - die Herren der Begleitband sind etwas älter, dafür aber nicht ganz so hübsch. Wenn man bei dem Bandnamen "Lonely Lips" an einsame Lippen denkt, so wäre dies ein Irrtum, vielmehr stammt der Name von einem gleichnamigen Lied, das die Gruppe in das Programm aufgenommen hat. Ihre Entstehung verdankt die Band hauptsächlich der Tatsache, dass sich die Sängerinnen in der musikalischen Großstadt Perach/Inn, Oberbayern, kennengelernt haben. Die männlichen Begleiter haben sie in weit zerstreuten Dörfern bis hinein ins Niederbayerische ausfindig gemacht. Und wer sich ihre Musik zu Gemüte führt, kann dazu singen, tanzen, aber auch schnupfen oder rauchen oder was einem sonst dazu einfällt. Natürlich kann man einfach nur zuhören und die Musik genießen.

Die Combo besteht aus den Damen Helga Kuhn, Ruth Prochaska und Kerstin Rieger (alle Gesang), ihnen Instrumental zur Seite stehen Peter Müller (Gitarre) Christian Auer (Kontrabass und Gesang) und Werner Vitzthumecker (Saxophon/Klarinette).

 

Beginn 19:30 Uhr

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***

Innterplay

14.09.2017

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/interplay.jpg

In ihrem aktuellen Programm präsentieren die 5 Musiker eine Mischung aus Soul-Jazz über Latin-Jazz bis hin zu moderneren Jazzstilistiken. Aus Städten rund um den Inn formierten sich das Quintett „Innterplay“ aus den beiden Gitarristen Manfred Brunner und Hans Eckl, dem Bassisten Christian Münzker, dem Schlagzeuger Ernst Reiter und dem Flötisten Michael Roß. Das Motto der Band, die Kommunikation zwischen den Musikern, verpackt als musikalisches Wechselspiel, kann man nicht nur auf den beiden bereits erschienen CDs erleben, sondern immer wieder auch bei ihren Konzerten im bayerischen und österreichischen Raun. Die Formation besteht seit 20 Jahren und findet aktuell mit dem Klang von 2 Gitarren zusammen mit Querflöte ihr ganz spezielles Timbre.

 

Beginn 19:30 Uhr

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***

Chopin, Bach und Mozart – große Köpfe im Dialog - Jochen Benkert

21.09.2017

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/Jochen Benkert.jpg

 

Gebürtig aus Bad Griesbach studierte Jochen Benkert nach dem Abitur am Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen  Schulmusik, Musikwissenschaft und Pädagogik an der Hochschule für Musik in Würzburg sowie an der Universität Regensburg. Seine musikalischen Schwerpunkte liegen neben der Vermittlung von Musik (Leitung des Fachbereichs Musik am Ursulinen Gymnasium Straubing) auch im „Leben auf der Bühne“. Er ist als Sänger (Kammerchor Straubing, Projektchöre des Kulturwalds), als Bassist (mehrere Bands, u.a. funkAlarm, FALK, Richie Necker & Friends) und als klassischer Pianist aktiv. Als Pianist gibt er seit mehreren Jahren regelmäßig Klaviersoloabende. So präsentierte er sich im vergangenen Jahr mit einem reinen Beethoven-Programm und gibt seinen Konzerten gerne programmatische Titel wie „Heimat und Sehnsucht“, „Zwischen Frankreich und Deutschland“ oder „Musik und Poesie“. Er konzentriert sich dabei auf das klassisch-romantische Repertoire bis hin zu Ravel, Debussy und Rachmaninoff. Bei der Gestaltung des aktuellen Programms stand am Anfang folgende Frage: Wie müsste man es sich vorstellen, wenn Chopin selbst seine eigenen Stücke mit denen seiner Helden Bach und Mozart kombiniert hätte? Das Ergebnis wäre wahrscheinlich keine Werkschau, wo das Augenmerk auf kompletten Opuszahlen oder gar ganzen Zyklen läge – vielmehr hätte sich wohl ein groß angelegtes Pasticcio aus oft kontrastierenden und sich überraschend gut ergänzenden Stücken ergeben. Vielleicht hätte Chopin manche Werke zu kleinen Suiten zusammengefasst? Sie gar durch improvisierte Überleitungstakte miteinander verbunden?In diesem (hypothetischen) Sinn kombiniert Jochen Benkerts Programm in bunter Folge Préludes, Etüden, Walzer, Mazurken und die große 4. Ballade von Chopin mit den Duport-Variationen, einem Sonatensatz und der d-moll Fantasie von Mozart sowie mit einer Toccata, Präludium und Fuge C-dur und der Sinfonia aus der Partita c-moll von J.S. Bach.

 

 

Beginn 19:30 Uhr

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***

Uli & Ich - Liedermacherabend - „Hier ist mein Herz, falls Du´s noch willst, werd ich´s in Deine Hände legen…“

28.09.2017

tl_files/lamusicaonline/redakteure/neuigkeiten/team_3/uliich.jpgEs wird gelebt, geliebt, gelitten und wieder aufgestanden in den Liedern von Britta Wittenzellner/baby palace (vierfache Deutsche Rockpreisträgerin) aus Straubing und Pianist Uli Schwarz aus Passau. Uli, der Besonnene, aus München in die Heimat Passau Zurückkehrende und die in Niederbayern (wohlwollend) integrierte Hessin Britta erzählen auf ihre eigene Art Geschichten über das Leben mit all seinen Facetten. Eigentlich singt sie eher und plaudert dabei aus dem Nähkästchen. Er spielt Klavier dazu und schämt sich ein wenig fremd ob ihrer Offenherzigkeit (und dem fehlenden bayrisch). Davon was die Liebe macht und kann, aber auch davon, wie man am Ende immer gut die Kurve kriegt und von der Leichtigkeit, das Leben nicht immer so wahnsinnig schwer zu nehmen. Für´s Herz soll es sein.  Lieder aus der eigenen Feder, aber auch Lieder von Lieblingsleuten wie Edo Zankt, Pe Werner, Gregor Meile, Anna Depenbusch, Alexa Feser u.a.

 

Beginn 19:30 Uhr

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei - Um eine Spende wird gebeten

***Bitte nutzen Sie ab sofort die Parkmöglichkeit am Busbahnhof aufgrund angeordneter parkberuhigter Zone der Stadt Simbach neben dem Bahnhofsgebäude (Lok)***